Botoxbehandlung

Allgemeines zur Botoxbehandlung

 

Eine Botoxbehandlung ist mittlerweile gängige Praxis beim Schönheitschirurgen und immer jüngere Patienten entscheiden sich für eine Botoxbehandlung. Durch die Botoxbehandlung sollen Muskel, die für die Mimik verantwortlich sind, gelähmt und somit die Falten geglättet werden. Der Trend kam im Laufe der letzten Jahrzehnte auf und ist besonders aus den Boulevard-Medien durch viele fehlgeschlagene Operationen bekannt.

Botoxbehandlung

Botox ist im Grunde ein stark abgeschwächtes Gift, das in gereinigter Form in den Muskel gespritzt wird. So soll der für die Faltenbildung wichtige Muskel teilweise außer Kraft gesetzt werden. Diesen Eingriff führen Ärzte mittlerweile ambulant durch. Eine Erstattung der Kosten für gesetzlich Versicherte ist in den meisten Fällen nicht gegeben.

Weil die Behandlung nicht besonders schmerzhaft ist, wird meistens auf eine örtliche Betäubung verzichtet. Die Behandlung sollte nur von erfahrenen Ärzten durchgeführt werden und dauert in der Regel nicht länger als ein paar Minuten.

Wer sich Gedanken um eine Botoxbehandlung gemacht hat, hat sich wohl auch schon mit den Risiken befasst. Diese fallen bei einer Botoxbehandlung sehr gering aus. Oft können benachbarte Muskeln betroffen sein, sodass ein leicht asymmetrischer Gesichtsausdruck entsteht kann. Dieses Problem lässt sich jedoch leicht durch eine erneute Injektion beheben. Auch durch die falsche Injektionsmethode können Schwellungen und Nebenwirkungen auftreten, die jedoch nach einer gewissen Zeit wieder zurückgehen.

Wer sich für eine Botoxbehandlung entscheidet, tut dies meist nur aus ästhetischen Gründen. Es gibt kaum eine medizinische Ursache bei der so ein Eingriff erforderlich wäre. Wer sich für eine Botoxbehandlung interessiert, sollte sich an einen erfahrenen Arzt wenden. Dieser wird dem Patienten die Behandlungsmöglichkeiten erklären.

Impressum